Sort by:

select Language:



Where women have no doctor: Chapter 29: Refugees and Displaced Women

Hesperian, (2014)


Chapter 29: Refugees and Displaced Women: Flight and Arrival, Basic Needs, Reproductive Health, Mental Health, Women as Leaders
http://hesperian.org/wp-content/uploads/pdf/en_wwh...


MedGuide. Schwangerschaft/Geburtshilfe. Medizinischer Sprachführer

M. Scharz und B. Kleinmann, (2017)


Dieser medizinische Sprachführer erleichtert die Kommunikation mit fremdsprachigen Schwangeren. Mit diesem MedGuide kann man, auch wenn kein Dolmetscher verfügbar ist, eine ausführliche Anamnese erstellen, einen klinischen Befund erheben und der schwangeren Frau bestimmte Behandlungsschritte erläutern. Auf 136 Seiten finden sich neben den Übersetzungen zahlreiche aussagekräftige Illustrationen. Es wurden medizinische Fragen und Antworten ausgesucht, die für die Frauenarzt-Praxis, das Krankenhaus und den Besuch bei der Hebamme notwendige Informationen liefern. Der „rote“ MedGuide ist für € 24,80 in diesen Ausgaben bestellbar: Deutsch-Arabisch-Farsi (sofort lieferbar), Deutsch-Türkisch-Russisch (vorbestellbar), Deutsch-Tigrinya-Kurdisch (vorbestellbar).
https://www.edition-willkommen.de/


Mutterpass

Eds.: Bundesausschuss der Ärzte & Krankenkassen, (2015)


Informations- & Untersuchungsheft für die Schwangerschaft for an english translation visit: https://www.g-ba.de/downloads/17-98-4071/2016-02-16_Mutterpass_englisch_WEB_WZ.pdf
https://www.g-ba.de/downloads/83-691-386/Mu-RL_Anl...


Schwangerschaft und Geburt (Arabisch/Deutsch)

Nagham Soda, Eds.: Rhön-Klinikum, (2016)


Ziel ist es, die Sprachbarriere zwischen Schwangeren arabischer Herkunft und Hebammen, Gynäkologen und Kinderärzten zu überwinden. Der Inhalt wurde aus arabischer und deutscher Fachliteratur entnommen und auf seine Richtigkeit geprüft. Um die Verständlichkeit zu verbessern, wurde bewusst eine einfache Sprache gewählt
https://www.rhoen-klinikum-ag.com/fileadmin/files/...


WHO recommendations on postnatal care of the mother and newborn

World Health Organization, (2013)


The guidelines address timing, number and place of postnatal contacts, and content of postnatal care for all mothers and babies during the six weeks after birth. The primary audience for these guidelines is health professionals who are responsible for providing postnatal care to women and newborns, primarily in areas where resources are limited. The guidelines are also expected to be used by policy-makers and managers of maternal and child health programmes, health facilities, and teaching institutions to set up and maintain maternity and newborn care services.
http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/97603/1/9...


Antenatal Guidelines for Primary Health Care in Crisis Conditions

Cristina Otero Garcia, Eds.: ICRC, (2005)


These guidelines are designed for ICRC and other health professionals – nurses, midwifes, doctors – who either lack experience in antenatal care or are not used to working in countries where medical infrastructure is underdeveloped or non-existent
http://www.icrc.org/eng/assets/files/other/icrc_00...


9 hits