Sort by:

select Language:



Informationen für Geflüchtete mit Behinderung

AMBA; Flüchtlingsrat Niedersachsen, (2019)


Auch für Geflüchtete selbst gibt es Informationsangebote und Handreichungen in verschiedenen Sprachen oder in einfach verständlichem Deutsch. So haben der Flüchtlingsrat Niedersachsen und das Netzwerk AMBA ein Informationsblatt mit Informationen für Geflüchtete mit Behinderung herausgegeben. Es richtet sich auch an Geflüchtete selbst, allerdings sind dafür Sprachkenntnisse notwendig. Sehr hilfreich ist, dass sich in der Broschüre auch Adressen von Beratungsstellen finden.
https://www.nds-fluerat.org/wp-content/uploads/201...


እን ቋዕ ብደሓን መጻእኩም ናብ ሃገረ ጀርመን (tigrinya) - Willkommen in Deutschland. Ein Wegbegleiter für unbegleitete Minderjährige

Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge BumF, (2019)


In dieser Broschüre, die gemeinsam mit Jugendlichen erarbeitet wurde, werden die Rechte von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen kindgerecht dargestellt. Mit welchen Behörden, Ämtern und Organisationen habe ich es zu tun? Was passiert alles in der ersten Zeit? Wer kümmert sich um mich? Und vor allem: Welche Rechte gibt es? Dies und vieles mehr erfahren junge Flüchtlinge in der Broschüre. Dies ist Version der Broschüre in Tigrinya
https://b-umf.de/material/tigrinya/


Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit. (Deutsch/Arabisch)

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, (2019)


Wenn Sie in Deutschland ein Kind erwarten. Leporello
https://www.paritaet-bayern.de/index.php?eID=tx_se...


Gesundheitsfilme für Asylbewerber

Deutsches Rotes Kreuz, Eds.: filmzeit medien GmbH; Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (MGEPA), (2017)


Das DRK aus NRW hat eine Serie von empfehlenswerten Kurz-Filmen für Asylbewerber in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Arabisch und Sorani/Kurdisch) erstellt, zu den Themen: Unser Gesundheitssystem I Schwangerschaft und Geburt I Schutz vor Infektionen I Psychische Gesundheit I Gesunde Kinder I Gesunde Zähne I Krebsvorsorge
https://www.drk-gesundheitsfilme.de/index.php?id=2...


Grossesse, accouchement et santé / Pregnancy, birth and health

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, (2019)


SI VOUS ATTENDEZ UN ENFANT EN ALLEMAGNE; WHEN EXPECTING A CHILD IN GERMANY
https://www.paritaet-bayern.de/index.php?eID=tx_se...


Niedrigschwellige medizinische Anlaufstellen in Deutschland

Diakonie Deutschland, (2019)


Im Rahmen des Projektes „Migration, Gesundheit und Pflege“ der Diakonie Deutschland wurde eine Liste mit niedrigschwelligen medizinischen Anlaufstellen für das gesamte Bundesgebiet zusammengestellt. Die Anlaufstellen können unter anderem von Papierlosen oder Nichtversicherten EU-Bürger*innen genutzt werden
https://www.diakonie.de/fileadmin/user_upload/Diak...


Interkulturelle Kompetenz in Einrichtungen zur Unterstützung von Frauen

Land Niedersachsen, Landespräventionsrat, (2008)


Hinweise für die Arbeit mit von häuslicher Gewalt betroffenen Migrantinnen
https://www.ms.niedersachsen.de/download/9841/Int...


Mindeststandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünten

Bundesministerium für Familie; UNICEF, (2018)


3. Auflage. Die Mindeststandards gelten als Leitlinien für die Erstellung und Umsetzung von Schutzkonzepten in allen Flüchtlingsunterkünften und erstrecken sich auf die folgenden sechs Bereiche: einrichtungsspezifisches Schutzkonzept, Personal und Personalmanagement, interne Strukturen und externe Kooperationen, Umgang mit Gewalt- und Gefährdungssituationen/Risikomanagement, menschenwürdige, schützende und fördernde Rahmenbedingungen (einschließlich kinderfreundlicher Räume) und Monitoring der erzielten Fortschritte.
https://www.gewaltschutz-gu.de/gewaltschutz-gu.de/...


Auf der Flucht. Ein Planspiel vom Fliehen und Ankommen

Silva, M.; and L. Artmann, (2019)


In dem Planspiel schlüpfen die Seminarteilnehmer*innen in die Rolle von Fluchthelfer*innen, Beamten und Geflüchteten, die aus unterschiedlichen Gründen nach Europa fliehen. Die Teilnehmer*innen müssen sich dabei aktiv einbringen und auch selbst entscheiden, beispielsweise, welche Habseligkeiten sie mitnehmen, und wie sie die Flucht über das Mittelmeer bewältigen. Nach der „Ankunft“ in Deutschland werden den Teilnehmer*innen Sprachbarrieren, die Bedeutung des Wartens während des Asylverfahrens und weitere Hürden aufgezeigt
http://auf-der-flucht.org/


Mehr wissen, besser verstehen,bewusster handeln

Bayerisches Rotes Kreuz; Schweizerisches Rotes Kreuz, (2018)


Information für hauptamtliche und freiwillige Mitarbeitende,die mit traumatisierten Geflüchteten zusammentreffen. Das Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer SRK hat in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz eine Informationsbroschüre für hauptamtliche oder freiwillige Personen erstellt, die mit traumatisierten Geflüchteten zusammentreffen. Der Informationsbedarf zu Trauma und Traumafolgestörungen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die neue Broschüre beschreibt in einer verständlichen Sprache die Entstehung von Traumafolgestörungen und gibt Tipps und Hinweise zum Umgang mit traumatisierten Geflüchteten. Sie soll helfen, für die Hintergründe von Traumata und für uns allenfalls unübliche Verhaltensweisen traumatisierter Personen zu verstehen und einzuordnen und unser eigenes Verhalten entsprechend anzupassen. Die Broschüre ist eine Ergänzung zur 2012 erstmals aufgelegten Broschüre „Wenn das Vergessen nicht gelingt“. Diese richtet sich an Betroffene mit posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS oder PTSD) und deren Angehörige.
hhttps://fluechtlingshelfer.info/fileadmin/user_up...


133 hits