Sort by:

select Language:



Recognition of depression by primary care clinicians in rural Ethiopia

Abebaw Fekadu, Girmay Medhin, Medhin Selamu, et al., (2017)


BMC Family Practice (2017) 18:56 DOI 10.1186/s12875-017-0628
https://bmcfampract.biomedcentral.com/articles/10....


Depression in children and adolescents

J. M. Rey; T. T. Bella-Awusah; J. Liu , Eds.: IACAPAP, (2015)


Mood disorders Chapter E.1 2015 edition
https://iacapap.org/iacapap-textbook-of-child-and-...


Anxiety and depression

R.d M. Rapee, Eds.: Encyclopedia on Early Childhood Development, (2013)



http://www.child-encyclopedia.com/sites/default/fi...


хто допоможе мамі

unicef, Eds.: unicef, (2005)


Брошура на тему "Вагітність і депресія"
https://www.unicef.org/ukraine/ukr/01_Mama.pdf


Ilajnasy. Online Psychotherapy

Lange, A.; P. Emmelkamp, et al., (2019)


In den letzten Jahrzehnten hat es im westlichen Raum eine ganze Reihe web-basierter Therapieangebote gegeben. Die Entwicklung und Erforschung eines der ersten web-basierten Therapiemanuale (Interapy) wurde in den Niederlanden unter der Leitung von Prof. Dr. Alfred Lange und Prof. Dr. Paul Emmelkamp vorangetrieben. Für die Nutzung im arabischen Sprachraum wurden diese Therapiemanuale von Prof. Dr. Christine Knaevelsrud und Prof. Dr. Birgit Wagner übersetzt, kulturell angepasst und evaluiert. Web-basierte Depression; Web-basierte Therapie Trauma
https://ilajnafsy.bzfo.de/portal/de/


Беспокойство и депрессия- Pаспознавание ранних тревожных сигналов

Valérie Bell, Marie-Pierre Gosselin, Kristell Le Martret et al., Eds.: CЦРДР / КСЗ-РДР, (2015)


Если вы хотите лучше понять, что такое Беспокойство и депрессия, ознакомьтесь с нашим Кратким обобщением по теме, а также научными статьями Экспертов в этой области в Энциклопедии раннего детского развития, размещенной в свободном доступе насайте www.encyclopedia-deti.com
http://www.encyclopedia-deti.com/sites/default/fil...


iFightDepression®Ein begleitetes Online- Selbstmanagement-Programm zur Ergänzung der Depressionstherapie

Deutsche Depressionshilfe, (2019)


Das Programm richtet sich an Menschen mit leichteren Depressionsformen, d.h. leichte bis mittelgradige, aber auch subklinische Depression. Es zielt darauf ab, Betroffene beim eigenständigen Umgang mit den Symptomen einer Depression zu unterstützen. iFightDepression beruht auf den Prinzipien der Kognitiven Verhaltenstherapie, welche sich in der Forschung als wirksam bei Depression erwiesen hat. Es hat sich gezeigt, dass onlinebasierte Programme genauso gut wie eine persönliche Behandlung bei einem Arzt oder Therapeuten funktionieren können. Es ist derzeit in zwölf Sprachen verfügbar (deutsch, englisch, italienisch, estnisch, ungarisch, griechisch, norwegisch, spanisch, katalanisch, baskisch, albanisch, arabisch; Stand November 2018). Die deutsche Version wird über die Stiftung Deutsche Depressionshilfe im Rahmen einer Kooperation mit der Deutsche Bahn Stiftung angeboten, evaluiert und weiterentwickelt.
https://www.deutsche-depressionshilfe.de/unsere-an...


65 hits